Was ist das Überweisungslimit?

Mit dem Überweisungslimit legst du fest, welcher Maximalbetrag pro Kalendertag überwiesen werden kann. Damit gestaltest du dein Banking nach deinem persönlichen Sicherheitsbedürfnis.

Das Überweisungslimit gilt für alle Zahlungsaufträge, die du an einem Tag im Banking beauftragst, also für

  • SEPA- und Auslandsüberweisungen
  • Überweisungen auf deine Kreditkarte
  • Überweisungen auf und von deinem Tagesgeld
  • Daueraufträge und Terminüberweisungen, unabhängig von deren Ausführungstermin

Nicht ins Überweisungslimit hingegen zählen

  • Überweisungen von deiner Kreditkarte
  • die Ausführung von bereits früher beauftragten Terminüberweisungen und Daueraufträgen
  • alle weiteren Aufträge, wie Wertpapier- und Edelmetallkäufe
  • Lastschriften

So änderst du dein Überweisungslimit

  • melde dich im Banking an
  • gehe zu Service > Limite & Dispo > Überweisungslimit ändern
  • wähle einen Betrag zwischen 0 Euro (Überweisungssperre) und „unbegrenzt“ (leeres Feld)
  • wähle, ob es eine temporäre Änderung (für einen Tag) oder eine dauerhafte Änderung sein soll
  • bestätige den Auftrag mit einer TAN