Was muss ich zu Pfändungen und P-Konto wissen?

Eine Kontopfändung ist existenzgefährdend. Liegt eine Pfändung bei Ihnen vor, müssen wir die Guthaben auf Ihrem Girokonto und den zugehörigen Karten und Depots einfrieren. Sie haben 4 Wochen Zeit, um zu reagieren. Danach wird Ihrem Gläubiger bzw. Ihrer Gläubigerin der zustehende Betrag überwiesen. Bei einer Kontopfändung gibt es keinen automatischen Schutz Ihres Existenzminimums, ohne dass Sie ein Pfändungsschutzkonto (auch P-Konto) eingerichtet haben.

Für juristische Personen gelten abweichende Bedingungen.

Die wichtigsten Fragen und Antworten haben wir Ihnen hier zusammengestellt.