Wie kann ich mich vor Phishing schützen?

Die wichtigste Info zuerst: Keine Bank, kein Kreditkarteninstitut oder anderer seriöser Anbieter wird dich per E-Mail auffordern, deine Zugangsdaten, PIN oder TAN preiszugeben – auch nicht aus vermeintlichen Sicherheitsgründen.

Auch mit gesundem Menschenverstand lässt sich eine Menge erreichen. Hier sind einige einfache Tipps:

  • Öffne keine E-Mails, SMS sowie Anhänge und Links, deren Absender du nicht kennst.
  • Gib nie PIN oder TAN per E-Mail, SMS oder Telefon weiter oder über eine Verlinkung ein.
  • Gib im Banking nie mehrere TAN auf einmal ein.
  • Nutze das Banking immer über dkb.de oder die aktuelle Version der Banking-App.
  • Achte auf die URL-Adresse der weitergeleiteten Seite.
  • Lösche Phishing-Nachrichten – davor sende diese gerne als Anhang an phishingverdacht@dkb.de.

Gut zu wissen

  • Wir fordern dich nie per E-Mail oder SMS auf, deine PIN oder andere Daten über eine Verlinkung einzugeben.
  • Wir verlinken in unseren E-Mails nie unaufgefordert direkt in den Login-Bereich des DKB-Banking.