Bürgerwindpioniere in Hollich Sellen Bürgerwindpioniere in Hollich Sellen
Bürgerwind für die Energiewende

Windenergie in Bürgerhand

Im Bürgerwindpark der Bauernschaft Hollich wird schon seit 2004 schadstofffreier regenerativer Strom erzeugt.

Organisiert als Bürgerbeteiligung

Jörg Tiemann ist Geschäftsführer und Gesellschafter der Bürgerwindpark Hollich Sellen GmbH & Co. KG. Gemeinsam mit seinen Kolleg*innen und den Anwohnenden beschäftigt er sich seit Jahren mit erneuerbaren Energien und Bürgerbeteiligungen. Im Bürgerwindparkprojekt Hollich-Sellen kümmert er sich um niedrige Planungskosten und die Sicherung der Renditen aller involvierten Bürger*innen. Aber auch alle anderen Wünsche und Sorgen der Bewohner*innen hat er stets im Blick.

Der Windpark umfasst 27 Anlagen

Das windreiche Münsterland beherbergt viele vorausdenkende Menschen. Mehr als 200 Steinfurter*innen haben sich vor mehr als zehn Jahren der Bürgerwindbeteiligung angeschlossen. Sie wurden damit nicht nur zu Stromproduzenten, sondern auch zu Umweltschützenden. Durch die Stromproduktion des Windparks Hollich – mittlerweile umfasst der Windpark 27 Anlagen, 8 weitere sind im Bau – werden umfangreiche Mengen an fossilen Brennstoffen wie Braunkohle, Steinkohle und Erdgas eingespart und damit auch der CO2-Ausstoß eingedämmt.

Der Bürgerwindpark Hollich

Nachhaltiger Strom durch Wind

Durch die Stromproduktion des Windparks Hollich – mittlerweile umfasst der Windpark 27 Anlagen, 8 weitere sind im Bau – werden umfangreiche Mengen an fossilen Brennstoffen wie Braunkohle, Steinkohle und Erdgas eingespart und damit auch der CO2-Ausstoß eingedämmt.

Bürgerwindpark Hollich - Jörg Tiemann im Gespräch mit einem Landwirt

Fairer Windpark

Eine wichtige Voraussetzung für eine gerechte Verteilung der Windpacht brachte ein spezielles „Anwohner-Pachtmodell”. Dieses Modell kommt allen und nicht nur den Grundstückseigentümern der Windenergieanlagen zugute. Fair sollte auch die Beeinträchtigung der landwirtschaftlichen Nutzung bleiben, genauso wie die Belastung der Anwohnenden. Hier spricht Jörg Tiemann, der Geschäftsführer des Bürgerwindparks Hollich mit einem Landwirt.

Jörg Tiemann im Gespräch mit einer Anwohnerin im Bürgerwindpark

Organisiert als Bürgerwindbeteiligung

Das windreiche Münsterland beherbergt viele vorausdenkende Menschen. Mehr als 200 Steinfurter*innen haben sich vor mehr als zehn Jahren der Bürgerwindbeteiligung angeschlossen. Sie wurden damit nicht nur zu Stromproduzenten, sondern auch zu Umweltschützenden.

Faire Verteilung der Windpacht durch spezielles „Anwohner-Pachtmodell”

Die Leistung der Anlagen liegt bei 180 Millionen kWh im Jahr. Eine wichtige Voraussetzung für eine gerechte Verteilung der Windpacht brachte ein spezielles „Anwohner-Pachtmodell”. Dieses Modell kommt allen und nicht nur den Grundstückseigentümern der Windenergieanlagen zugute. Fair sollte auch die Beeinträchtigung der landwirtschaftlichen Nutzung bleiben, genauso wie die Belastung der Anwohnenden. Alle gesteckten Ziele wurden erreicht. So finden nicht nur die beiden Geschäftsführer Jörg Tiemann und Gerhard Göckenjan sowie das Führungsteam großen Gefallen daran, sondern auch die Anwohner*innen freuen sich über ihre Windräder. Alle fühlen sich nur gestört, wenn die Anlagen mal stillstehen.

Bürger gestalten die Energiewende

In Steinfurt nehmen die Bürger*innen die Energiewende selbst in die Hand und haben mit der Bürgerwindpark Hollich Sellen GmbH & Co. KG ein gemeinsames Ziel: Bis 2050 den kompletten Energiebedarf durch eigene erneuerbare Energien vor Ort zu decken. Dazu sind weitere Bürgerwindparks im Kreis Steinfurt geplant.

„Danke DKB für das Vertrauen, das Sie in das Bürgerwindparkprojekt gesteckt haben und immer noch stecken. Dank Ihrer Mitfinanzierung kann der Windpark erweitert werden – für eine saubere Zukunft!“

Jörg Tiemann, Geschäftsführer der Bürgerwindpark Hollich Sellen GmbH & Co. KG

www.windpark-hollich.de

Finanzlösungen für erneuerbare Energien

Finden Sie weiterführende Informationen rund um unsere Produkte und Services sowie unsere Referenzprojekte auf unserer Website.

Jan Teut am Geländer seiner Windkraftanlage im Windpark Lindenberg