Nachhaltigkeitsbank finanziert Windpark Lindenberg Nachhaltigkeitsbank finanziert Windpark Lindenberg
Gemeinsam #geldverbesserer

Alle reden von Nachhaltigkeit. Wir finanzieren sie!

Wir investieren in das, was wichtig ist und wird: z.B. in erneuerbare Energien, bezahlbaren Wohnraum, Kitas, Schulen, Krankenhäuser. Wir unterstützen Bürgerbeteiligungen und sind Partnerin der heimischen Landwirtschaft. Gemeinsam mit unseren über 5 Mio. Kund*innen machen wir aus Geld mehr als nur Rendite!

Wir übernehmen Verantwortung für Land und Leute

Nachhaltigkeit ist spätestens seit Fridays for Future in aller Munde. Doch wir finanzieren schon seit über 30 Jahren Umwelt und Soziales, das 1. Windrad 1996. Heute ist die DKB mit über 4.700 Solar-, Windkraft- und Biogasanlagen eine der größten Finanzierin der Erneuerbaren Energien in Deutschland.

  • 2022: Klimaneutral

    Unser Bankbetrieb wird CO2-neutral. Ein weiteres Highlight: Unsere Spendenplattform #Herzenswunsch sammelt Geld für nachhaltige Projekte.

  • 2013: Bürgersparen

    Gemeinsam sind wir mehr! Wir machen Bürger*innen zu Beteiligten und finanzieren so regionale Projekte.

  • 2006: Wasserkraft

    Wasser marsch! In Sachsen-Anhalt finanzieren wir unser erstes Wasserkraftwerk.

  • 2004: Engagement

    Alle reden – wir handeln. Wir gründen die DKB STIFTUNG, schaffen inklusive Arbeitsplätze und setzen uns für die Gesellschaft ein.

  • 2003: Solarenergie

    Sommer, Sonne, Solarenergie: Wir finanzieren unsere erste Photovoltaikanlage.

  • 2001: Kita

    Noch vor dem Gute-Kita-Gesetz sorgen wir mit der ersten von uns finanzierten Kita in Mecklenburg-Vorpommern für bessere Bildung.

  • 1996: Windkraft

    Wir glauben an die Kraft der Elemente und finanzieren unser allererstes Windrad in Brandenburg.

  • 1993: Wohnen

    Wohntraum trifft Wohnraum – gemeinsam mit 4.400 Wohnungsunternehmen starten wir die bis heute laufende Mission bezahlbarer Wohnraum.

  • 1990: Gründung

    Seit unserer Gründung ist der Name Programm: nachhaltige Kredite für Deutschland.

Unser Nachhaltigkeitsverständnis

Gemeinsam mit unseren Kund*innen, Mitarbeitenden und Partner*innen sind wir #geldverbesserer: Wir wollen Nachhaltigkeit in die Mitte der Gesellschaft bringen.

  • Was wir tun

    Wir orientieren uns an den Lebensbedürfnissen der Menschen. Daher finanzieren wir erneuerbare Energien, Wohnungen, Schulen, Kitas, Krankenhäuser und Pflegeheime. Wir unterstützen Bürgerbeteiligungen und sind Partnerin der heimischen Landwirtschaft.

  • Was wir nicht tun

    Die Finanzierung von Kohleverstromung, Atomenergie, Rüstung, Glücksspiel, der Abbau von und Handel mit Konfliktmaterialien oder der Einsatz von Gentechnik in der Landwirtschaft sind ausgeschlossen. Wir finanzieren keine Projekte, bei deren Durchführung die Menschen- und Arbeitsrechte verletzt werden. Wir glauben, dass Banking nachhaltig und gut sein kann. Wir betreiben kein Investment-Banking, kein Offshore-Banking, kein Asset-Management, keine spekulativen Handelsgeschäfte, keine Leerverkäufe, keine Unterstützung von Steuerhinterziehung oder Steuerflucht.

Wohnpark Pepitahöfe in Berlin Spandau

Unser Beitrag für eine nachhaltigere Gesellschaft

Zahlen lügen nicht. Unser Kreditbuch sagt: 79 Prozent unserer Kredite und damit 66 Mrd. Euro tragen signifikant zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals) bei. Und: Wir haben noch viel vor. Bis 2030 sollen es 80 Mrd. Euro an nachhaltigen Finanzierungen sein.

  • > 4.700-mal erneuerbare Energien statt Kohle

    Seit 1996 haben wir über 4.700 Windräder, Biogas- und Solaranlagen finanziert. 5,5 Mio. 2-Personen-Haushalte haben dadurch Ökostrom.

  • > 1.700-mal Wohnraum für alle statt für wenige

    Über 1.700 Wohnungsgesellschaften, 10.000 Immobilienverwalter*innen und mehrere Millionen Wohnungen: Wir öffnen Türen für bezahlbares Wohnen.

  • > 10.000-mal Grund- statt Unterversorgung

    Wir unterstützen regionale Versorgung: mit 9.900 Arztpraxen und Apotheken, über 500 Alten- und Pflegeheimen, 1.000 Kitas und Schulen.

Erfolgsgeschichten aus der Praxis – unsere #geldverbesserer

Viele unserer Kund*innen sind heimliche Held*innen im Alltag. Gemeinsam mit ihnen und unseren Partner*innen gehen wir die wirtschaftlichen Herausforderungen der Branche an.
Jan Teut am Geländer seiner Windkraftanlage im Windpark Lindenberg

Sein Ziel: Klimaschutz

Jan Teut ist Windkraftprojektierer auf Klimamission. Er betreibt 28 Windkraftanlagen in Brandenburg, Berlin und Sachsen-Anhalt. Fast 44.000 Haushalte profitieren von den 77 Megawatt Nennleistung.

Kundenbetreuerin Tanja Staroste vor Mehrgenerationenkomplex

Mehrgenerationenkomplex neu gedacht

In der Leipziger Goyastraße kommen in den Gebäuden alternative Energien zum Einsatz, aber auch soziale Nachhaltigkeit wird in dem Mehrgenerationenkomplex mit Seniorenheim und Kita gelebt. Dafür sorgt die Städtische Altenpflegeheime Leipzig gGmbH.

Schulleiter Wayne May & Geschäftsführerin Gabriele Gramann

Modernes Lernen

Vorbereiten auf das Leben im 21. Jahrhundert – das ist der Anspruch des International School Campus in Pinneberg bei Hamburg. Die freie Schule startete 2016.

Mario Seidler, Standortleiter Stuttgart & Alexander-Florian Bürkle, Geschäftsführer Stadtwerke am See neben E-Ladesäule

Nachhaltige Energie für eine ganze Region

Das Stadtwerk am See ist #geldverbesserer - es versorgt Schulen, Wohn- und Geschäftsgebäude am Bodensee mit erneuerbarer Energie.

Ökologischer Milchbetrieb

Artgerechte Tierhaltung aus eigener Energie

Die 1.400 Milchkühe machen sicherlich auch Mühe, aber – neben dem obligatorischen Muh! – machen sie vor allem Biomilch. Gunar Lantzsch und Martin Richter haben ihren Landwirtschaftsbetrieb auf ökologische Erzeugung umgestellt.

Bürgerwindpioniere in Hollich Sellen

Bürgerwind für die Energiewende

Im Bürgerwindpark der Bauernschaft Hollich wird schon seit 2004 schadstofffreier regenerativer Strom erzeugt. Jörg Tiemann ist Geschäftsführer der Bürgerwindpark Hollich Sellen GmbH & Co. KG. und kümmert sich um die Sicherung der Renditen aller involvierten Bürger*innen.

DKB-Kundenbetreuerin Michaela Dreßler auf der Baustelle der Wohnbau Mühlheim

Wohnen wie in der Zukunft

Digitalisierung, Klimaschutz und altersgerechtes Wohnen. Unter diesen Aspekten schafft die Wohnbau Mühlheim am Main GmbH neuen Wohnraum zu fairen Mietpreisen.

Entschieden Nachhaltig. Der DKB-Podcast für eine nachhaltigere Wirtschaft

Wie wird mein Unternehmen nachhaltiger? Das fragen wir in diesem Podcast. Einmal im Monat treffen sich die Journalistin Tanja Lepczynski und DKB-Nachhaltigkeitsexperte Florian Dietsche auf der Suche nach Antworten und Best-Practice-Beispielen. Dazu laden sie sich die Macher*innen aus Konzernen, mittelständischen und kleinen Unternehmen ein. Denn wir alle haben ein Ziel vor Augen: eine nachhaltigere Wirtschaft. Jetzt anhören, z.B. auf Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts!

Blaue Wellen - DKB Podcast Sustainability Leaders

Fragen und Antworten